DBT-Familiengruppe

Borderline-Betroffene leiden unter ihren Problemen, Angehörige aber auch. Nicht selten entstehen Konfliktspiralen, die nur schwer aufzulösen sind.
Alan Fruzzetti hat in enger Zusammenarbeit mit Marsha Linehan einen DBT-Ansatz für Familien, Paare und Borderline-Angehörige entwickelt.
„DBT für Familien und Paare“ will mit speziell entwickelten „Familienskills“ dabei helfen, die Entstehung von Konfliktspiralen zu verhindern, aber auch zeigen, wie Familien aus solchen Spiralen wieder aussteigen können, wenn sie mal entstanden sind.
Diese „Skills“ werden in der Gruppe „DBT für Familien und Angehörige“ gelernt und umgesetzt . Es wird in dieser Gruppe darum gehen, wie Angehörige besser mit den erkrankten Betroffenen umgehen und mehr Verständnis für die Erkrankung erlangen können. Da die Verhaltensweisen der an Borderline Persönlichkeitsstörung Betroffenen viele Angehörige in einen Zustand der Hilflosigkeit und Leiden versetzt, betrachten wir die Vermittlung solcher Strategien als sehr wichtig.
In unsere Gruppe sollen nun folgende spezifische Ziele erarbeitet bzw. erlernt werden:

  1. zu verstehen was eine Borderline Persönlichkeitsstörung ist und wie sie sich bemerkbar macht?
  2. Skills (Fertigkeiten) und Strategien erlernen, die sowohl dem Betroffenen als auch den Angehörigen helfen, das Leben zu entstressen und das Leben wieder als lebenswert zu erfahren
  3. Im Kreis der Angehörigen einen stützenden Austausch erleben

Wir bieten regelmäßig 1 bis 2 Familiengruppen im Jahr an. Die Gruppe startet üblicherweise mit einem Samstag und 7 anschließenden Abendterminen.

Mein Angebot

Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.